Auf Zukunftslinie

Auf Zukunftslinie

Gemeinsam für die Verkehrswende: die Vertreter des Kreises Recklinghausen und der Vestischen.

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Was brauchen wir, um die Verkehrswende vor Ort umzusetzen? Und wie überzeugen wir die Menschen vom Umstieg auf den ÖPNV? Antworten auf diese Fragen sucht die Vestische zusammen mit Politik und Verwaltung in einem außen wie innen attraktiv umgestalteten Bus.

„Die Vestische ist das Rückgrat der Mobilität in unserer Region – und für die Verkehrswende unverzichtbar“, sagt Geschäftsführer Martin Schmidt, der auf die gewohnt gute Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung setzt. Deshalb macht sich das Nahverkehrsunternehmen mit der Veranstaltungsreihe „Der mobile Zukunftsdialog“ auf den Weg in die Städte des Bedienungsgebiets.

Dazu hat ein Team der Werkstatt einen Linienbus zu einem rollenden Dialograum umgebaut. Zum Auftakt stand der blau-rote Verkehrswendebus am 21. Juli vor dem Kreishaus in Recklinghausen. Die Vestische begrüßte unter anderen Landrat Bodo Klimpel sowie mit Silke Krieg, Bernd Goerke, Georg Erich Gunnemann und Harald Nübel Mitglieder des Kreismobilitätsausschusses und diskutierte mit ihnen über konkrete Vorschläge zur Verkehrswende.

Landrat Bodo Klimpel betonte die Bedeutung der Verkehrswende für das Vest.

Im Mittelpunkt des Auftakts und der Folgetermine in allen zwölf Städten des Bedienungsgebiets steht das Positionspapier „Masterplan ÖPNV“, das die Vestische im April 2022 veröffentlicht und in der Zeche Ewald in Herten vorgestellt hat. Es beleuchtet die Vorteile eines starken und gestärkten ÖPNV sowie Lösungsvorschläge: eine Verbesserung des Angebots beispielsweise mit XBus-Linien, Taktverdichtungen und längeren Betriebszeiten; technische Entwicklungen wie Wasserstoffantrieb und effektivere synthetische Kraftstoffe; eine kontinuierliche Kommunikation.

„Mit unseren Ideen setzen wir Impulse für die Emscher-Lippe-Region“, sagt Holger Becker, Prokurist und Betriebsdirektor der Vestischen. „Die Zukunft der Mobilität hängt aber vor allem von der politischen Entschlusskraft ab.“

Deshalb sollen bei den Mobilen Zukunftsdialogen Verabredungen und Maßnahmen formuliert werden, um gemeinsam nächste Schritte in Richtung Verkehrswende zu gehen – für mehr Klimaschutz und Lebensqualität durch einen starken ÖPNV.

Weitere Informationen zu diesem Thema stehen auf: www.zukunftslinie.de